Mental Health Collective

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie dem Kollektiv beitreten können, oder wenn Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Bitte wenden Sie sich an die Gleichstellungsbeauftragte.

Psychische Gesundheitsversorgung während des Corona-Ausbruchs

1. Sagt keine Termine bei Eurem Therapeuten ab, wenn ihr bereits in Behandlung seid (sofern ihr nicht in Quarantäne seid und der Aufenthalt im Freien für Euch und Eure Haushaltsmitglieder sicher ist).

2. versucht, Euch an eine tägliche Routine zu halten
zu Euren üblichen Zeiten schlafen gehen, aufstehen und essen
macht Euch morgens fertig, legt Eure Arbeitszeiten fest


3. ausgewogene Mahlzeiten essen

4. aktiv bleiben
Training (ihr könnt online viele Übungen finden)
Aktivitäten nachgehen, die Euch Spaß machen
vielleicht etwas Neues ausprobieren
einen Spaziergang machen (wenn ihr nicht unter Quarantäne steht und der Aufenthalt im Freien für Euch und Eure Haushaltsmitglieder sicher ist)

5. entspannen
ein Bad nehmen
meditieren
lernt Selbstmassagetechniken

6. Kontakte pflegen Freunde und Familienmitglieder anrufen
Videokonferenzen mit Freunden, Familie und Kollegen abhalten
gemeinsam spazieren gehen (dies ist sicher, solange Ihr einen Mindestabstand von einem Meter einhaltet)

7. andere unterstützen
Es gibt viele Initiativen zur Unterstützung gefährdeter Personen in der Nähe
https://www.die-einkaufshelden.de/
https://nh-saarland.de/
https://www.quarantaenehelden.org/

HINWEIS: Bitte setzt Euch mit diesen Initiativen in Verbindung, wenn Ihr Hilfe benötigt!

8. Umgang mit den Medien
bestimmte Zeiten auswählen, um die Nachrichten zu überprüfen
zuverlässige Ressourcen nutzen
keine Falschmeldungen verbreiten

9. Unterstützung suchen
EMAP
Online-Therapie (https://www.therapie.de/psyche/info/index/therapie/online-therapie/liste-online-therapie-angebote/)

Bitte passt auf Euch auf und handelt verantwortungsbewusst! Denkt daran, dass die Situation nicht ewig andauern wird

Von der Max-Planck-Gesellschaft angebotenes Anonymes Unterstützungsprogramm

Die Max-Planck-Gesellschaft bietet ein rund um die Uhr verfügbares Anonymes Hilfsprogramm für psychische Fragen durch die private Beratungsorganisation "Fürstenberg-Institut" an:

Es nennt sich EMAP, das "Employee and Manager Assistance Program".

Den Kontakt finden Sie auf der Intranetseite der MPS über Beratungsangebote.

 

Es kann sinnvoll sein, sich zunächst die Vorschläge für die Beratung bei verschiedenen Arten von Konflikten anzusehen.