Sign Up! Careerbuilding for Postdocs of the MPS

Seit 2009 kooperiert die Max-Planck-Gesellschaft erfolgreich mit der „EAF Berlin. Diversity in Leadership“ und wird in diesem Rahmen ab Januar 2023 zum 10. Mal ein Sign Up! Careerbuilding-Programm für exzellente Postdoktorandinnen der MPG anbieten.

 

Intention ist, ganz gezielt Frauen mit Führungspotenzial in ihrer Karriereplanung zu unterstützen und sie für leitende Positionen in der Wissenschaft vorzubereiten. Der MPG ist es ein Anliegen, mehr Frauen in wissenschaftliche Führungspositionen zu bringen. Mit diesem Programm haben wir die Möglichkeit, entsprechende Talente zu fördern.

Teilnahme an allen Modulen ist Voraussetzung. Programmsprache ist Englisch.

Die MPG tritt für Vielfalt und Gleichberechtigung ein und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Insbesondere fordern wir Bewerberinnen mit Schwerbehinderung auf, sich zu bewerben.

 

Nominierungen für zwei verschiedene Programmdurchführungen sind möglich:

 

  1. Sign Up! For Your Career: frühe Postdoc-Phase
  2. Sign Up! For Leadership: fortgeschrittene Postdoc-Phase (mit ersten Leitungserfahrungen, z.B. Gruppenleiterin).
     

    Für Fragen steht Ihnen Frau Roßmayer sehr gerne zur Verfügung (089/2108-1426) oder per E-Mail: martha.rossmayer@gv.mpg.de

MINT-Award IT-Security Zukunft schaffen

in Kooperation mit dem Bundesamt für Verfassungsschutz

Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ sucht gemeinsam mit Kooperationspartnern HERAUSRAGENDE BACHELOR- UND MASTERARBEITEN zu verschiedenen Themen.

 

Die Abschlussarbeiten (BA/MA) dürfen aus 2021 oder 2022 stammen und auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. Der Hauptpreis ist mit 3.000 Euro dotiert, dem Zweitplatzierten winken 2.000 Euro und der Autor der drittbesten Arbeit darf sich auf 1.000 Euro freuen.

 

Themenbereiche:
» Sicherheit virtualisierter IT-Infrastrukturen durch virtuelle Sicherheitskomponenten
» Automatisierte Sicherheitsanalyse von Server-Logdateien mithilfe von künstlicher Intelligenz
» Gefährdung der Vertraulichkeit durch die Ausnutzung kompromittierender Abstrahlung
 

Arbeiten können bis 15.8. eingereicht werden. Hauptzielgruppe sind Studierende der Informatik und verwandter Fachbereiche, teilnahmeberechtigt sind StudentInnen & AbsolventInnen aller MINT-Studienfächer.

 

Die Abschlussarbeiten senden Sie bitte zusammen mit CV und Abschlussnote (falls schon vorhanden) an leidner@audimax.de.

 

Alle Infos finden Sie hier:

https://www.mint-award-it-sicherheit.de/.

 

FRAUEN MINT-Award Zukunft schaffen

in Kooperation mit Uniper SE

Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ sucht gemeinsam mit Kooperationspartnern

HERAUSRAGENDE BACHELOR- UND MASTERARBEITEN zu verschiedenen Themen.

Die Abschlussarbeiten (BA/MA) dürfen eineinhalb Jahre zurückliegen und auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. Der Hauptpreis ist mit 3.000€ dotiert, der 2. Platz mit 2.000€ und der 3. Platz mit 1.000€.

 

Themenfelder:


Digital Leadership – Gefragt sind Ideen, wie Führungskräfte ihre Mitarbeiterorganisation ins Digitale übersetzen können, um Prozesse in Echtzeit mittels KPIs zu steuern. Die Fragestellung lautet: Wie können »Digital Leader« und ihre Mitarbeiter die Arbeitsprozesse im Alltag digital optimieren?


Mensch und IT-Sicherheit – Wie können Technologien genutzt werden, um Fehlerquellen durch den Faktor Mensch zu minimieren bzw. schnell auf IT-Risiken zu reagieren?


Helpdesk Monitoring – Sogenannte »Low-Level«-IT-Vorfälle sind zeitaufwändig: Gesucht sind Lösungen, wie die Anzahl der Anfragen, die beim Helpdesk-Team ankommen, reduziert werden können.


Datascience in HR, IT, Beschaffung etc. – Data is the key! Gesucht sind kreative Köpfe, die Spaß daran haben, abteilungsübergreifende Anwendungsfälle in Bezug auf Data Science zu lösen.


Digital Upskilling – Wie können Mitarbeiter animiert werden, an IT-Schulungen teilzunehmen? Wie müssen die Schulungen konzipiert sein, damit individuell an das Vorwissen der Mitarbeiter angeknüpft werden kann?

 

Abschlussarbeiten resp. Exposés können zusammen mit dem CV bis 29.8.22 eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind weltweit alle Studentinnen und Hochschulabsolventinnen der MINT-Studienfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

 

Alle Infos auch hier zum Nachlesen:

https://www.frauen-mint-award.de/

Internationales Familientreffen & Essen

 

Das Hauptziel ist es, die internationalen Familien jeden Monat für einen Abend zusammenzubringen, um eine Gemeinschaft aufzubauen. Nach zweijähriger Pause geben wir die Termine für das Jahr 2022 bekannt. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie!

 

Bitte registrieren Sie sich online: bit.ly/3lgTB3t

Der 12. N2Women-Workshop auf der SIGCOMM'2

N2Women'22 Aufruf zur Einreichung von Postern

 

Parallel dazu findet der 12. N2Women-Workshop (N2Women'22) statt
SIGCOMM'22 in Amsterdam, Niederlande, in der Woche vom 22. August 2022.

 

N2Women zielt darauf ab, die professionelle Vernetzung von Frauen in Computernetzwerken und verwandten Forschungsgebieten zu fördern, in denen Frauen traditionell unterrepräsentiert sind. Der Workshop begrüßt Frauen, aber auch Männer, die die gleichen Forschungsinteressen teilen und vor den gleichen Karrierehürden stehen. Das Programm des Workshops umfasst Keynotes und Diskussionen zu Karrieren im Networking, aber auch Technical Sessions, in denen insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ihre Forschung in Form von Posterpräsentationen vorstellen können.

Poster werden nicht veröffentlicht und können daher bei anderen Konferenzen oder Workshops eingereicht werden. Autoren angenommener Poster werden aufgefordert, ihre Arbeit im Rahmen einer Blitzpräsentation vorzustellen.

Das beste Poster wird mit einem Best Poster Award ausgezeichnet und die Zweitplatzierten erhalten eine lobende Erwähnung.

Teilnahme- und Reisestipendien

N2Women freut sich, Reisestipendien für seinen jährlichen Workshop bereitzustellen und ermutigt die Teilnehmer, sich zu bewerben. Informationen zum Bewerbungsprozess werden auf der Workshop-Website bereitgestellt.


Wichtige Daten

25. Mai 2022: Einreichungsfrist für Poster-Abstracts
6. Juni 2022: Annahmebescheid

 

Website des N2Women'22-Workshops:

https://conferences.sigcomm.org/sigcomm/2022/n2women.html

 

Reichen Sie Ihre Posterzusammenfassung unter n2women22.hotcrp.com ein.

Die geschlechtsspezifische Datenlücke

Mittwoch, 13.04.2022, - 10 Uhr auf Zoom

Die geschlechtsspezifische Datenlücke – und ihre Auswirkungen auf die datengestützte Entscheidungsfindung

Zusammenfassung: Der größte Teil der aufgezeichneten Menschheitsgeschichte ist eine große Datenlücke.


Referentin: Meike Zehlike (Senior Scientist)


In diesem Vortrag werden verschiedene Beispiele behandelt, wie die geschlechtsspezifischen Datenlücken entstehen und
eine Welt schafft, die Frauen in vielerlei Hinsicht benachteiligt von Unannehmlichkeiten bis hin zu lebensbedrohlichen Gefahren. Und wie die datengesteuerte Entscheidungsfindung das Potenzial hat, das Problem zu verstärken.

 

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

 

Que(e)reinstieg Antidiskriminierungsarbeit– Empowerment Workshop

Dienstag, 29.03.2022, 14.00 – 18.00 Uhr auf Zoom

Der Empowerment Workshop wird von Dr. Lana Sirri und Loubna Messaoudi geleitet. In einem safe space werden sich die Teilnehmenden damit auseinandersetzen, welche Karrieremöglichkeiten BIPoC mit Doktortiteln in NGOs oder Start Ups haben. Sie werden über die bestehenden strukturellen Hürden im System sprechen, aber auch darüber, wie sie umgangen werden können, um beruflich zu Vielfalt und intersektionaler Gerechtigkeit beitragen zu können.

Loubna Messaoudi (CEO BIWOC* Rising, Intersectional Coworking & Social Club, Berlin)

Dr. Lana Sirri (Projektmanagerin, BIWOC* Rising, Berlin)

Mehr Informationen zu BIWOC* Rising: https://biwoc-rising.org/about/

Der Workshop wird auf Englisch und Deutsch stattfinden. Damit sich alle Teilnehmenden in einem safe space wissen können, ist die Teilnahme am Workshop nur für BIPoC (Black Indigenous People of Color) Doktorand*innen geöffnet. Bitte melden Sie sich bis 22.03.2022 per E-Mail bei Yoana Vergilova (vergil@coli.uni-saarland.de) an.

 

Offenes MiNET Treffen

Das Mentoring-Programm von MiNET unterstützt Migrantinnen mit Hilfe von erfahrenen Mentorinnen, die aus allen Berufsfeldern und gesellschaftlichen Bereichen kommen, ihre Ziele zu erreichen. MiNET bietet Migrantinnen ein Netzwerk von qualifizierten Integrations- und Arbeitsmarktexpertinnen, Trainerinnen und Beraterinnen, die sie ein Jahr lang begleiten. Das Programm ermöglicht eine interkulturelle Begegnung auf Augenhöhe und Zugänge zu neuen (beruflichen oder privaten) Netzwerken.

Der „Offene Treff“ bietet die Möglichkeit, sich über das Programm zu informieren und Mentees und Mentorinnen kennenzulernen.
Frauen, die Interesse haben, Mentorin oder Mentee zu werden, sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Daten und Informationen sind hier zu finden. 

 

 

Eindrücke vom Girls' Day 2019