Die Gesamtschwerbehindertenvertretung steht in erster Linie  den Schwerbehinderten, Gleichgestellten und den von Behinderung bedrohten Menschen in der MPG mit Rat und Tat zur Seite, aber natürlich sind auch Fragen aller Mitarbeiter willkommen. Die Max-Planck-Gesellschaft hat derzeit bundesweit 84 Einrichtungen und zusätzlich noch Einrichtungen außerhalb der Bundesrepublik. In ca. 40 Instituten der Max-Planck-Gesellschaft gibt es eine gewählte Schwerbehindertenvertretung. Sie vertritt die Interessen der schwerbehinderten und gleichgestellten Mitarbeiter in Angelegenheiten, die die Max-Planck-Gesellschaft und ihre Einrichtungen betreffen und die von den gewählten Schwerbehindertenvertretungen der einzelnen Institute nicht geregelt werden können.

 

 

Die Gesamtschwerbehindertenvertretung und der Gesamtbetriebsrat haben gemeinsam mit dem Arbeitgeber eine Inklusionsvereinbarung gemacht. Sie soll die berufliche Inklusion von schwerbehinderten und gleichgestellten Mitarbeitern in den Einrichtungen der MPG unterstützen, indem Arbeitgeber, GSV und GBR gemeinsame Ziele vereinbaren. Diese Vereinbarung erleichtert die Zusammenarbeit und setzt positive Impulse für die Aufgaben der Personalverantwortlichen, aber auch für die Schwerbehindertenvertretungen und die Betriebsräte.

Die gesamte Rahmenintegrationsvereinbarung ist im Intranet der MPG zu finden. 

 

Kontakt:

​​​Christiane Berse Gesamtvertrauensperson  
MPI für molekulare Physiologie
E-Mail: christiane.berse@mpi-dortmund.mpg.de

Kontaktstelle Studium und Behinderung

Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit können sich, neben dem Equal Opportunities Office, auch an die Kontaktstelle Studium und Behinderung der Universität des Saarlandes wenden. Dort bekommen Studierende Unterstützung, Lehrende Beratung und alle Hilfe mit sämtlichen Fragen rund um Studium mit Behinderung und chronischen Krankheiten. Konkret wird auch Hilfe beim Antrag für Nachteilsausgleich beim zuständigen Prüfungsamt angeboten. 

 

Seit Januar 2021 ist die Kontaktstelle Studium und Behinderung Teil der Stabstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement.

 

Kontakt:

Telefon: + 49 (0) 681 302-5025
E-Mail: ksb@uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/ksb