Offers

Promotionsstelle

Für ein gemeinsames Forschungsprojekt des Max-Planck-Instituts für Informatik und der Volkswagen AG Konzernforschung suchen wir ab sofort eine wissenschaftliche Mitarbeiterin oder einen wissenschaftlichen Mitarbeiter. Die Stelle ist nach TVöD E13 vergütet mit Gelegenheit zur Promotion. Die Laufzeit ist 3 Jahre mit der Option zur Verlängerung. Ziel des Forschungsprojekts mit der Volkswagen AG ist die Entwicklung neuer Methoden zur automatischen Konstruktion individualisierter Wissensbanken aus Dialogquellen.

Für diese Promotionsstelle sollten Sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • einen Master- oder Diplom-Abschluss in Informatik oder einem verwandten Fach,
  • sehr gute Programmierfähigkeiten in Java
  • sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der Gebiete Semantische Wissenstechnologien, Sprach-/Textverarbeitung, Maschinelles Lernen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeiten in Deutsch und Englisch
  • Begeisterung für das Forschungsspektrum von Grundlagen zu Anwendungen

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 20. Oktober 2017 per Email an:
Prof. Dr. Gerhard Weikum
Max-Planck-Institut für Informatik
Email: weikum@mpi-inf.mpg.de
Web: www.mpi-inf.mpg.de/departments/databases-and-information-systems/

 

Doctoral Students and Postdocs

Candidates for doctoral student fellowships or postdoc positions in our group are asked to contact Prof. Dr. Gerhard Weikum.

See also our institute's graduate school, the International Max Planck Research School for Computer Science.
 

Topics for Diploma / Masters / Bachelor / FoPra Theses 

We offer thesis projects on a variety of topics within our research agenda. Interested students should contact one of the research coordinators or Prof. Dr. Gerhard Weikum.